KMT gewinnt mindestens 15 Städte und Landkreise – DPP 6

94
Foto: CNA
Tapei – 24.11.2018 – Bei den heutigen Kommunalwahlen hat die Regierunspartei DPP schwere Verluste erlitten. Von insgesamt 22 Städten und Landkreisen konnte die DPP nur 6 für sich entscheiden, Mindestens 15 gehen an KMT-Kandidaten, darunter auch die als DPP-Hochburg geltende Stadt Kaohsiung. In der Stadt Taipei liefern sich der amtierende unabhängige Bürgermeister Ko Wen-je und KMT-Bürgermeisterkandiat ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der Wahlsieger der Stadt Taipei stand bis Mitternacht noch nicht fest.

Von den sechs kreisfreien Städten konnte die DPP nur zwei, nämlich Taoyuan und Tainan, für sich entscheiden. Außerdem die Städte Keelung und Hsinchu und die Landkreise Chiayi und Pingtung. Dies waren die Ergebnisse nach Auszählung der Mehrzahl der Stimmen.

Die als fest in DPP-Hand geltende südtaiwanische Stadt Kaohsiung war bei der Bürgermeisterwahl Kaohsiung zwischen dem DPP-Kandidaten Chen Chi-mai und dem KMT-Kandidaten Han Kuo-yu hart umkämpft. Schließlich konnte der KMT-Kandidat Han Kuo-yu mit einem Abstand von etwa 9 Prozent für sich entscheiden. Die ebenfalls als DPP-Hochburg geltende südtaiwanische Stadt Tainan konnte die DPP jedoch behaupten. Der DPP-Kandidat Huang Wei-che gewann gegen den KMT-Kandidaten Kao Su-po mit knapp 6 Prozent Vorsprung.

In der Stadt Taichung muss DPP-Bürgermeister Lin Chia-lung jedoch sein Amt an seine Herausforderin von der KMT, Lu Shiow-yen, abgeben. Lu gewann mit einem Vorsprung von rund 14 Prozent.

Die Endergebnisse sind noch nicht bekannt. Da gleichzeitig mit den Kommunalwahlen 10 Referenden abgehalten wurden, verzögerte sich in vielen Wahllokalen die Stimmabgabe und Auszählung.