Tsai Ing-wen tritt als Parteivorsitzende der DPP zurück

221
Tsai Ing-wen verkündet ihren Rücktritt als Parteivorsitzende der DPP (Bild Facbook DPP)

Taipei – 26.11.2022 – Die DPP-Vorsitzende, Präsidentin Tsai Ing-wen (蔡英文), hat ihren Rücktritt als Parteivorsitzende der DPP erklärt.

Tsai machte diese Ankündigung in einer Pressekonferenz nach dem schlechten Abschneiden der Regierungspartei DPP bei den heutigen Kommunalwahlen. Sie sagte bei der Pressekonferenz in der DPP-Parteizentrale, sie akzeptiere und übernehme die Verantwortung für die enttäuschenden Wahlergebnisse der Partei.

Tsai erklärte die Ergebnisse mit Versäumnissen bei Veränderungen der politischen Landschaften bei Lokalregierungen, den Erwartungen der Menschen gerecht zu werden und der Kandidatenwahl.

All dies seien Gründe, warum die DPP nach dem Sieg bei der Präsidentschaftswahl und Parlamentswahl im Jahr 2020 nicht möglich war, die Unterstützung der Bürger zu erhalten.

Bei der DPP ist es üblich, dass Parteivorsitzende nach schlechten Ergebnissen wichtiger Wahlen zurücktreten.

Gemäß Tsai hat Premierminister Su Tseng-chang (蘇貞昌) mündlich seinen Rücktritt angeboten. Sie habe ihn gebeten, in seinem Amt zu verbleiben, damit die Umsetzung wichtiger Politik nicht unterbrochen werde.

Die Regierungspartei DPP hat bei den heutigen Kommunalwahlen nur 5 der Bürgermeisterwahlen bzw. Landratswahlen von 21 Städten und Landkreisen für sich entscheiden können.

Quelle:RTI
Redaktion:
Quelle: RTI