Volksabstimmung über Herabsetzung des Wahlalters gescheitert

221
Wahlurne für die Volksabstimmung über das Wahlalter (Foto: CNA)

Taipei – 26.11.2022 – Die Volksabstimmung über die Herabsetzung des Wahlalters auf 18 Jahre ist gescheitert. Da es sich bei dem Vorschlag um eine Verfassungsänderung handelt, müssen mindestens die Hälfte aller Wahlberechtigten dafür stimmen.

Bei der Volksabstimmung stimmten heute jedoch nur 5.647.102 Wähler für den Vorschlag. 5.016.427 stimmten dagegen. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,97 Prozent.

Damit stimmten nur 29,35 Prozent aller 19.239.392 Wahlberechtigten für die Herabsetzung des Wahlalters.

Es wurden bei der Volksabstimmung insgesamt 11.345.932 Stimmen abgegeben, davon waren 10.663.529 gültig und 682.403 ungültig.

Die Volksabstimmung wurde heute zusammen mit den Kommunalwahlen abgehalten.

Quelle:RTI
Redaktion:
Quelle: RTI